Startseite | Esoterik | Esoterik und Wissenschaft | Asteroid 2005 YU55: Was passiert wenn er der Erde nah kommt?

Asteroid 2005 YU55: Was passiert wenn er der Erde nah kommt?

Der Asteroid 2005 YU55 wird am 8. November 2011 die Umlaufbahnen von Mond und Erde kreuzen und damit näher an unseren Planeten reichen, als noch bei seinem letzten Besuch im April 2010. Doch obwohl er mit seinem Durchmesser von 400 Metern sowie seiner Umlaufbahn, zu den “potentially hazardous asteroids” (PHA), also potentiell gefährlichen Asteroiden, gehört, droht uns kein Hollywood-reifes Schreckensszenario. Verschwörungstheoretiker müssen demnach noch etwas Geduld haben.

Asteroid 2005 YU55 kreuzt Erdumlaufbahn im November

Wer an den hypothetischen Asteroiden denkt, dessen Einschlag zum Untergang der Dinosaurier geführt hat, muss enttäuscht werden. Ein Asteroid von der Größe YU55′s würde keine globalen Schäden anrichten, in der Region, in der auftreffen würde, würde allerdings ein Krater entstehen, der bis zu fünfhundert Meter tief und fünf Kilometer breit sein könnte. Hinzu kämen starke Erdbeben, sowie Schäden durch die Druckwelle des Einschlags. Auch ein enormer Tsunami wäre denkbar, wenn YU55 im Meer landen würde.

Doch um in den unvergesslichen Worten von Douglas Adams zu sprechen: Keine Panik. Der Asteroid kreuzt lediglich unsere Umlaufbahn. Dieses Mal eben relativ nah. Relativ, da es sich immerhin um eine Entfernung von 320.000 Kilometern handelt.

Bei PHAs gilt das gleiche Prinzip, wie wir es jeden Tag beim Überqueren der Straße erleben. Unser Weg führt uns über die gleiche Bahn, die auch Autos benutzen – wenn unsere Position und die des Autos gleich ist, kann es für uns unangenehm ausgehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir aber von einem Auto getroffen werden, ist eher gering. Allein schon, da wir in der Regel aufpassen.

Erdnahe Asteroiden und PHAs: Spektakel für Astronomen

Und genau dies geschieht auch mit Objekten wie dem Asteroid 2005 YU55: Man passt auf. Deshalb werden die potentiell gefährlichen Asteroiden mit Teleskopen wie dem Arecibo in Puerto Rico beobachtet. Hiermit, genauso wie in anderen Observatorien, werden weitere Daten gesammelt, um die Umlaufbahn, mögliche Veränderungen und die Gefahren für die Erde einschätzen und berechnen  zu können.

Wenn YU55 im November vorbeischaut wird sich das Spektakel also eher auf Ebene der Wissenschaft abspielen. Denn da der Asteroid zwar als Gesteinsbrocken groß ist, aber im astronomischen Sinne winzig, und man ihn aufgrund seiner Helligkeit nicht ohne Teleskop sehen kann, wird dies eine perfekte Gelegenheit für Astronomen sein, ihn und seine Art zu untersuchen – alle anderen werden davon nicht einmal etwas mitbekommen.

Die Umlaufbahn von Asteroid 2005 YU55 führt ihn im Übrigen auch an unseren Nachbarn vorbei: Im letzten Jahrhundert kam er 46 Mal der Erde nahe, dem Mars und der Venus zwei- bzw. neunmal. Im laufenden Jahrhundert werden weitere 11 Mal hinzukommen – und gemäß der Berechnungen der NASA droht uns in diesen hundert Jahren auch keine Gefahr.

Weiterführende Links

http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/

http://www.naic.edu/

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nach oben Scrollen