Startseite | Esoterik | Okkultismus | Das Pentagramm – verehrt, verkannt, verhasst

Das Pentagramm – verehrt, verkannt, verhasst

Das Pentagramm ist ein fünfzackiger Stern, der in einem Zug gezeichnet werden kann. Weniger bekannt ist die Bezeichnung “Pentakel” für ein von einem Kreis umschlossenes Pentagramm, wie es oft für Amulette und anderen Schmuck verwendet wird. Der Name “Pentagramm” stammt aus dem Griechischen und bedeutet “mit fünf Linien”.

Ursprünglich galt es im Volksglauben als Schutzsymbol gegen das Böse und zur Abwehr von Geistern. Hierbei wird oft unterschieden zwischen dem fünfzackigen Stern mit der Spitze nach oben und dem Pentagramm, bei dem die Spitze nach unten zeigt, de sogenannten Drudenfuß. Vor allem letzteres wird häufig mit Satanismus in Verbindung gebracht, nicht zuletzt weil es im Umkreis dieser Glaubensrichtung häufig verwendet wird.

Schon Pythagoras’ war der fünfzackige Stern bekannt. Ihn interessierte vor allem die mathematische Bedeutung: das Pentagramm als Grundlage des Goldenen Schnitts (siehe hierzu Wikipedia). Weitere mehr oder weniger deutliche Nachweise finden sich aus der Steinzeit und der Antike. Sogar im Christentum des Mittelalters hatte es einen positiven Stellenwert. Es galt als Zeichen der Gesundheit und wurde mitunter mit den fünf Wunden Christus’ assoziiert. Ironischerweise wurde ihm außerdem ein Schutz vor Hexen und bösen Mächten nachgesagt – eine Bedeutung, die sich in der Gegenwart in ihr Gegenteil umkehren sollte…

In der Esoterik wird das Pentagramm heute vielseitig verwendet und gilt als mächtiges und kraftvolles Symbol. Es wird als Schutz am Körper getragen oder in Ritualen eingesetzt. Oft symbolisieren die fünf Spitzen des Sterns die fünf Elemente Feuer, Wasser, Erde, Lust und Geist.

Aktuell erlangt das Pentagramm neue Berühmtheit als magisches Zeichen in der Verfilmung von Ottfried Preußlers Buch “Krabat”. Ob diese Verwendung hilft, ihm seinen schlechten Ruf zu nehmen, ist fraglich. Hoffentlich konnte zumindest dieser Artikel dazu beitragen, eine etwas differenziertere Sicht zu vermitteln.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

4 Meinungen

  1. Zum Pentagramm gibt es sogar eine Lehre, die “Pentalogie” heißt. Auf dieser baut zum Beispiel ein psychologisches Testprogramm auf , das von H. Müller entwickelt wurde. Elemente der Numerologie und Kabbala verbunden mit Geometrie sollen dabei von Bedeutung sein. Die Pentalogie beruht auf einer Zehnheit (2×5), oben das Geistpentagramm und unten, also in entgegengesetzter Richtung, das Kraftpentagramm. Welche Erkenntnisse durch ein solches Testprogramm gewonnen werden, kann ich zwar selbst nicht beurteilen, aber dieses Beispiel zeigt, wie sehr dieses Thema mit Psychologie zusammenhängt. Das gilt wohl für die meisten Bereiche der Esoterik.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Schöner Beitrag, vor allem weil man hier endlich mal konkret sehen kann, was das Pentakel/Pentagramm/der Drudenfuß eigentlich bedeuten.
    Meiner Meinung nach besser als Wikipedia :3

    Liebe!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. Kurz gesagt, die Bedeutung des Pentagramm dient in jedem Glauben auf seine Weise dem Schutze.
    Das Buch der Natur ist mit mathematischen Symbolen geschrieben.
    Galileo Galilei, 15.02.1564 – 08.01.1642
    italienischer Physiker und Astronom

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  4. Super Post, macht immer Spass hier mitzulesen :)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nach oben Scrollen