Startseite | Games | Preview | Nintendos Project Café: Alle Gerüchte und Fakten im Überblick

Nintendos Project Café: Alle Gerüchte und Fakten im Überblick

Der Nintendo 3DS, kurz N3DS, konnte sich nicht vor einen anstehenden Leak retten, daher war der japanische Unterhaltungsriese gezwungen seinen neuesten Handheld vorab zu präsentieren. Beim Nachfolger der Wii halten die Schotten bisher relativ dicht. Auf der E3 im Juli ist es soweit, wenn die Next-Generation Konsole der Weltöffentlichkeit zum ersten Mal vorgestellt werden soll.

Nintendos Project Café Gerüchte entzaubert

Fakt oder Gerücht?: Das Project Café hat einen Touchscreen

Während der Touchscreen-Wahnsinn um sich greift, wird Nintendo weiterhin auf physische Tasten setzen. Ein Touchscreen-Gerücht besagt zwar, dass zusätzlich zu den Controller-Knöpfen noch ein HD-Bildschirm eingebaut werden soll, nur wie der Spieler sich das genau vorstellen kann, verrät die Quelle nicht. Diesen Punkt, der auch erst mal reichlich wenig Sinn zu ergeben scheint, sollte man mit Vorsicht genießen. Ich befürchte ja, hier wurde sich auf die erhöhte Auflösung bei der Bildausgabe bezogen. HDTV ist die Zukunft, die Wii steckt aber im VGA-Zeitalter fest. Ich erwarte hier wenigstens 720p (HD Ready), obwohl zukunftstaugliche 1080p (Full HD) Pflicht sein sollten.

Fakt oder Gerücht? Es wird einen internen Flash Speicher geben

Auf einen internen Flash-Speicher möchte man verzichten. Wie genau die Datenspeicherung vollführt werden wird und ob das den Einstieg in das Cloud Computing Geschäft für Nintendo bedeutet, muss abgewartet werden.

Project Café nur ein Update? Ist das die Zukunft die wir wollen?

Nintendo hatte damals einen Hit gelandet mit der Wii, während der damalige Konkurrent von Sony mit der Playstation die wenigen Hardcore-Gamer für sich behielt und Verluste einfuhr. Daran war nicht nur Sony schuld, immerhin kam zu dem Zeitpunkt ein neuer Rivale in den Ring und Microsoft lieferte mit der Xbox sein Debut.

Nintendo hat sich bewusst von der eingeschworenen Konsolengemeinde entfernt und eine Unterhaltungsmaschine für die Familie geschaffen. Das kam an. Wer erfolgreich sein will, darf sich aber nicht mit einen Update begnügen und das droht dem Nachfolger. Es riecht nach einer technischen Anpassung an die heutige Zeit. Gut, wer sich jedes Jahr das neueste Apple-Produkt holt, der hängt auch auf dem geistigen Niveau fest, sich die nächste Wii holen zu müssen. Hauptsache es wird als magisch und revolutionär verkauft. Da Nintendos Project Café vor allem den japanischen Markt erobern soll, muss es sich vor den technikversierten Ansprüchen der Asiaten rechtfertigen.

Die wissen wenigstens noch was unter der Haube steckt und lassen sich nicht vom reinen Design und der unterschwelligen Vermarktungmaschinerie von faulem Obst verblöden!

Ich prophezeie, der letzten Sätze voraussetzend, einen verhaltenen Erfolg für Nintendos Project Café, Nintendo Wii2, Wii HD, Nintendo Stream oder Nintendo Feel. Wie auch immer das Gerät am Ende heißen mag.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nach oben Scrollen